Tenniskindergarten beim TV Gustavsburg 1898 e.V.

Der Tenniskreis Groß-Gerau unterstützt Vereine, die Projekte in der Jugendarbeit planen und durchführen.  Nach und nach zeigen sich in den engagierten Vereinen Fortschritte und kleinere und größere Erfolge mit und in der Jugendarbeit. Schon einige Verine haben diese Förderung in Anspruch genommen, wie auch der TV Gustavsburg. Hier ein kleiner Beitrag:

Das Projekt Tenniskindergarten boomt.

Dank der großzügigen Unterstützung des Tenniskreises Groß-Gerau konnte der Kinderspielplatz
des TC Gustavsburg mit einem Trampolin bestückt werden. Mit Schaukel, Wippe und jetzt einem neuen Trampolin nimmt das Projekt Tenniskindergarten weiter an Aufmerksamkeit zu. Geplant ist jetzt auch eine Erneuerung der Ballwand mit Neubau eines Kleinfeldes, das baldigst gestartet wird.
Durch die Kooperation mit dem Kindergarten Kastanienburg in Gustavsburg tummeln sich zudem einmal in der Woche eine 32  Kinder umfassende Gruppe, die mit Schlägern und  Bällen ausgerüstet werden müssen. Also heißt es für die Trainer weiterhin für ihr Projekt zu werben, um auch weiterhin den Kindern in Gustavsburg eine optimale Sportstätte bieten zu können.

 

Wir hoffen, dass noch mehr Vereine eigene Projekte starten und somit helfen, Tennis als Sport im Tenniskreis Groß-Gerau wieder auferleben zu lassen.

Sonderregelungen

Angesichts der heißen Temperaturen hat der Tennisbezirk Darmstadt Sonderregelungen für Spiele getroffen, die vom 3. bis 5. August ausgetragen werden sollen.

 

An alle Sport- und Jugendwarte

Im Tennisbezirk Darmstadt

 

Weiterstadt 31. Juli 2018

 

Hitzespiele vermeiden

Liebe Sportfreunde aus dem Tennisbezirk Darmstadt.

an diesem Wochenende (3. bis 5. August) stehen in einigen Gruppen des TBD und seiner Kreise

die ersten Team-Tennis-Spiele nach der Sommerpause ein. Die Meteorologen prognostizieren

erneut hochsommerliche Temperaturen jenseits der 30-Grad-Grenze. Alle Spielleiter im TBD tragen

auch Verantwortung zum Schutz der Spielerinnen und Spieler. Aus diesem Grund stellen wir allen

betroffenen Mannschaften und Vereinen für die Spiele auf Bezirks- und Kreisebene frei, in Abstimmung

mit dem Gegner die Partien ganz abzusagen und auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen, oder

aber die  Begegnungen soweit es geht am Morgen/Vormittag auszutragen. Oberstes Ziel muss die

Gesundheit aller sein!

 

Hierzu gilt:

+ Sollten Sie das Spiel verlegen, verständigen Sie sich bitte direkt auf einen Nachholtermin. Dieser

sollte, muss aber nicht zwingend in der laut HTV-Wettspielordnung vorgegebenen 14-Tage-Frist sein.

+ In jedem Fall muss die Partie aber vor dem letzten Gruppenspieltag nachgeholt werden. Mit

Einem „Doppelspieltag“, zum Beispiel Samstag/Sonntag, muss folglich gerechnet werden.

+ Für den Fall der Spielverlegung informieren Sie bitte direkt ihren zuständigen Spielleiter

und tragen Sie den neu vereinbarten Termin ins HTO ein. Hierbei bitte auch im Feld „Bemerkungen“

mit dem Zusatz „Spielverlegung wegen Hitze“. Dies ist Aufgabe des gastgebenden Vereins.

+ Ferner empfehlen wir, sofern entsprechende Platzkapazitäten zur Verfügung stehen, mit möglichst

vielen Spielen gleichzeitig zu beginnen. Beispielsweise sollten Vierer-Teams alle Einzel gleichzeitig

Austragen, sofern möglich, anschließend die Doppel. Damit verkürzen Sie die Spieldauer erheblich

 

 

 

 

 

 

 

 

+ Sollten Sie die Spiele austragen empfehlen wir dringend dafür Sorge zu tragen, dass ausreichend

Getränke zur Verfügung stehen wie auch Sonnenschutzmöglichkeiten. Zum Beispiel durch das

Aufstellen von Sonnenschirmen an den Spielerbänken.

+ Nach Satzende räumen wir für diesen Ausnahmefall jeweils eine 5-Minuten-Pause ein,

die zum Beispiel auch zur Bewässerung der Plätze genutzt werden kann, aber nicht muss.

Hierbei handelt es sich um eine freiwillige Entscheidung der betroffenen Spieler vor jedem

Match. Die Abstimmung hierüber muss VOR Spielbeginn getroffen werden.

 

Für eventuelle Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Spielleiter.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Axel Reinhardt Silke Grüning-Schuchter

Bezirks-Spielleiter                                                                Bezirksspielleiterin Jugend

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jüngstensichtung 2018

Auch dieses Jahr sucht der Tennisbezirk Darmstadt und der HTV nach jungen Talenten.
Dazu wurden zwei Sichtungstage eingerichtet, an jeweils anderen Standorten, um möglichst viele Kinder zu erreichen.

Es werden die konditionellen Voraussetzungen als auch das Spielvermögen von den Bezirkstrainern begutachtet.
Es besteht die Möglichkeit ins das Förderprogramm des Tennisbezirks Darmstadt aufgenommen zu werden.

Wir bitten daher alle Jugendwarte und Trainer des Tenniskreises ihren Schützlingen diese Termine nahezulegen.

Die Termine und Orte finden Sie hier —> Jüngstensichtung 2018

Jüngsten-Kreismeisterschaften 2018 des Tenniskreises Groß-Gerau U8-U10

Der Tenniskreis Groß-Gerau veranstaltet diesen Sommer eine Jüngsten-Kreismeisterschaft für die Altersklassen U8-U10 vom 23.-24. Juni 2018.
Austragungsort ist die Tennisanlage des TC Nauheim.

Wir bitten alle Jugendwarte und Trainer im Tenniskreis ihre Schützlinge auf diese Veranstaltung aufmerksam zu machen.
Sie bietet eine tolle möglichkeit die Jüngsten den Turniersport näher zu bringen und sich mit anderen gleichaltrigen zu messen.

hier geht es zur Ausschreibung —> Kreismeisterschaften2018 U8-U10

Kreismeisterschaften 2018

Bei bestem Wetter konnten mit immerhin 45 Meldungen die Kreismeisterschaften in Groß-Gerau durchgeführt werden.

Es kamen dieses Mal von wesentlich mehr Vereinen Jugendliche nach Groß-Gerau. Vielleicht lag es auch daran, dass der Tenniskreis für den Verein eine Prämie ausgibt, der die meisten Kinder schickt.

Alles in allem war der Vorstand sowohl mit der Teilnehmerzahl als auch mit den Leistungen der Jugendlichen zufrieden.

Erfolgreichster Verein war der TC Rot-Weiß Groß-Gerau mit vier Endspielteilnehmern, bei den Jungen U 18 siegte Gabriel Jakubian vom TK Raunheim im Endspiel gegen Stefan Ritan-Hein von Rot-Weiß Groß-Gerau, bei den U16 Jungen war es im Endspiel eine Groß-Gerauer Angelegenheit, es siegte Lars Ole Nolte gegen David Größ in zwei Sätzen. Die Plätze 1 und 2 bei den U14 Jungen gingen an zwei Spieler von Grün-Weiß Walldorf, Michael Reiter siegte gegen Ben Luca Mertingk ebenfalls in zwei Sätzen.

Das Endspiel der U 12 Jungen bestritten Lukas Bergemann von BW Walldorf und Fabian Beemelmann vom TC Rot-Weiß Groß-Gerau. Nach hartem Kampf über 3 Stunden siegte mit 7:5 und 7:6 Lukas Bergemann.

Leider sind bei den Mädchen die Altersklassen schon seit Jahren immer schlechter besetzt. Durch neue Richtlinien des DTB und HTV darf man bei weniger als vier Teilnehmern eine Konkurrenz nur noch als “ohne Wertung” spielen. Dieses Verfahren stößt bei allen Vereinen auf Widerstand und der Tenniskreis wird auch entsprechende Eingaben sowie eine Unterschriftenliste an den Verband schicken, damit diese Regelung, speziell im Jugendbereich, wieder abgeschafft wird.

Lukas Bergmann und Fabian Beemelmann